Sonntag, 18. August 2019
Home arrow Nasslager

 
Holzkonservierung

aktualisiert am 27.05.2016


Im Januar 2007 hat der Sturm Kyrill europaweit ganze Waldbestände zerstört und für ein beispielloses Überangebot mit einhergehendem Preisverfall von Rundholz auf den Holzmärkten geführt. Daraufhin entstanden deutschlandweit viele Nasslager, in der Regel mit künstlichen Beregnungsanlagen. Die klimatische Entwicklung lässt zukünftig vergleichbare Ereignisse erwarten.

  
Der STI steht seit 2007 ein eigenes, besonderes Nasslager mit einer Kapazität von ca. 5.000 fm zur Verfügung. Somit war es uns in den letzten Jahren möglich, eigene wertvolle technische und betriebswirtschaftliche Erfahrungen mit der Konservierung von Rundholz zu machen. Im Ergebnis können wir hochwertige Sortimente unserer Partner unter Beibehaltung der Qualität über Jahre konservieren und in Zeiten erhöhter Nachfrage vermarkten.


 

Holzscheibe vom Juli 2009

Holzscheibe (geschnitten 07/2009) eines Fichten-Abschnittes
aus eingelagertem Kyrillholz (01/2007)
 

 

Info: Das gesamte Nasslagerholz, angefallen durch den Orkan Kyrill, konnte im Winter 2009/2010 zu Marktpreisen verkauft werden. Die Qualität des eingelagerten Holzes war einwandfrei. 

Über diesen Erfolg freuen wir uns mit unseren Partnern!